Marsa Alam – Die Unterwasseroase Ägyptens

In den nächsten Tagen möchten wir euch ein neues Reiseziel vorstellen: Ägypten! Es geht es los mit der Vorstellung zweier Hotels, die wir in den letzten zwei Jahren kennengelernt haben. Im folgenden könnt ihr euch zudem auf Ausflugstipps freuen!

Als Burri und ich sowohl im Sommer 2013 als auch 2014 unseren Ägypten-Urlaub gebucht hatten, ernteten wir nicht nur erstaunte Blicke. Auch Sprüche wie „Wisst ihr denn nicht, dass es da gefährlich ist?“ oder „Habt ihr gar keine Angst?“ mussten wir uns anhören. Es stimmt natürlich, dass es in den letzten Jahren immer wieder zu Unruhen kam, die viele Urlauber verunsicherte. Ich habe sogar von dem ein oder anderen Reisebüro gehört, das seinen Kunden noch immer von Urlaub in Ägypten abrät. Wir selbst haben uns bei unserer Buchung an zwei Dinge gehalten:

Das Auswärtige Amt

Wir haben uns vorher auf der Homepage des Auswärtigen Amts erkundigt, ob eine Reisewarnung vorliegt. Das möchten wir euch generell ans Herz legen. Wenn ihr nicht wisst, ob ein Land sicher ist, oder welche Impfungen ihr für einen Besuch in dem Land braucht, informiert euch einfach dort. Zu unserer Zeit wurde empfohlen, keine Ausflüge nach Luxor oder Cairo zu machen.

Marsa Alam

Marsa Alam – Eine Oase der Entspannung

Zudem entschieden wir uns gegen die größte Touristenhochburg Hurghada und für das ruhigere Marsa Alam. Wer auf Partyurlaub verzichten kann, ist hier genau richtig. Die Unterwasserwelt ist von den trampelnden Urlaubern bisher verschont geblieben und bietet den Lebewesen noch genügend intakte Korallen. Beim Schnorcheln oder Tauchen begegnet ihr so nicht nur einer unbeschreiblichen, bunten Vielfalt an Fischen, sondern mit etwas Glück auch Schildkröten, Rochen, Seekühen oder sogar Delfinen. Für letztere können wir euch einen Ausflug empfehlen – doch mehr dazu im nächsten Eintrag!

Sentido Oriental Dream Resort

Ein idyllisches Familienhotel mitten im Nirgendwo: Das Sentido Oriental Dream Resort. Unser erster, gemeinsamer Aufenthalt in Ägypten führte uns in dieses Hotel. Wir buchten diesen Urlaub recht kurzfristig über das Internet, ca. 5 Wochen vor Reisebeginn. Gekostet hat uns das All Inclusive rund 650€ – für ein viereinhalb Sterne Hotel ein echtes Schnäppchen! Die Anreise vom Flughafen hat rund eine dreiviertel Stunde gedauert. Aufgrund einer enormen Flugverspätung kamen wir leider erst spät Abends an. Das Hotel hatte von unserer Verspätung erfahren und uns freundlicherweise ein kleines Abendessen auf dem Zimmer vorbereitet.

Sentido Oriental Dream Resort

Zimmer

Das Hotel verfügt über 348 Zimmer, die in 2 geschossigen Wohnanlagen verteilt sind. Euch erwartet hier keine Betonburg, sondern ein Hotel im nubischen Baustil. Ihr habt die Wahl zwischen Zwei-, Dreibett- oder Familienzimmern. Natürlich gibt es auch einige Suiten in der Anlage.  Alle Zimmer verfügen über Sat-TV mit ein paar deutschen Sendern (Sat 1, RTL 2 und ZDF), einer Minibar, Klimaanlage und Balkon oder Terrasse. Der große Pluspunkt: Fast jedes Zimmer hat einen Meerblick! Außerdem sind sie, durch den Baustil, mit sehr hohen Decken ausgestattet, die das Zimmer angenehm Kühl halten und größer wirken lassen.

Die Anlage

Das Hotel ist in mehreren U-Formen aufgebaut. Jedes dieser Us hat seinen eigenen Pool. Dementsprechend habt ihr nie Probleme, einen Platz zu finden. Jeder Pool hat  eine eigene Bar, manche auch mit Plätzen im Pool. Vorsicht! Sonnenbrandgefahr – Burri spricht hier aus Erfahrung. 

Der Strand grenzt direkt an  das Hotel. Je nachdem, welches Zimmer ihr habt, können es natürlich 300-400 Meter bis zum privaten Hotelstrand sein ;-).
Am Strand selbst stehen euch Liegen mit Schirmen, die Sonne und eine Bar zur Verfügung. Nachteil: Die Schirme sind fest im Boden verankert und lassen sich nicht verschieben. Je nach Tageszeit kann es also schwierig werden mit einem schattigen Plätzchen. Zwischendurch werdet ihr zudem mit Sicherheit mal von Spa-Angestellten angesprochen, die euch ihre Arrangements verkaufen möchten. Die sind jedoch nicht aufdringlich. Sagt ihr freundlich aber entschlossen nein, lassen sie euch in ruhe. 

Das Hotel hat 3 Restaurants. Das Hauptrestaurant bietet euch Speisen in Buffetform an. Natürlich alles angepasst auf den europäischen Magen. Jeden Abend gibt es eine Nudelstation und auch die Pommes fehlen nie! Habt ihr also einen Essensmuffel dabei, ist auch dieser versorgt. Zum Mittag gibt es außerdem an der Strandbar Snacks. Pizza, Pommes, Sandwiches, Salat und Eis warten hier auf euch. Hinzu kommt das á la Carte-Restaurant „La Trattoria“. Wie der Name schon sagt: Hier gibt es alles von Pizza bis Pasta nach italienischer Art, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Zu guter Letzt  habt ihr die Möglichkeit, das Mangrove-Restaurant zu nutzen. Hier hat man sich auf alles Rund um das Meer spezialisiert. Dementsprechend ist das Restaurant direkt am Strand gelegen. Der Boden ist nicht befestigt, also verzichtet auf Schuhe mit hohen Absätzen. Die beiden á la Carte-Restaurants dürft ihr ein Mal die Woche kostenfrei nutzen. Eine Reservierung ist hierbei erforderlich!

Wollt ihr den Abend angenehm ausklingen lassen, so besucht das Sultan Café. In angenehmer Atmosphäre könnt ihr drinnen oder draußen eine Wasserpfeife genießen und Cocktails trinken.

Sentido Oriental Dream Resort

Sportangebot und Animation

Habt ihr Lust im Urlaub Sport zu machen, findet ihr hier genügend Angebote. Ein großer, gepflegter Fitnessraum wartet auf euch. Aber auch Boccia, Volleyball, Tennis oder Wasserball stehen euch zur Verfügung.
Selbst die Sauna oder das Dampfbad  könnt ihr nach einem anstrengenden Tag kostenfrei benutzen.
Gegen eine Zusatzgebühr bietet euch das Hotel außerdem noch Wassersport an. Oder aber ihr spielt am Abend eine Runde Billard.

Braucht ihr einen Anstoß, um aktiv zu werden? Auch das ist kein Problem. Das Hotel hat ein eigenes Animationsteam, das euch den ganzen Tag mit Angeboten an Sport versorgt. Natürlich gibt es auch Pools, an denen ihr eure Ruhe habt.
Aber es lohnt sich! Man lernt viele neue Leute kennen, wenn man an dem Programm der Animation teilnimmt.

Am Abend erwartet euch außerdem noch eine Show.

Sentido Oriental Dream Resort

Was es sonst noch zu tun gibt

Viel gibt es in der Umgebung von dem Hotel nicht. Das Hotel liegt weit außerhalb und bietet euch Ruhe. Bis nach Marsa Alam sind es ca. 40 km, nach El Quseir 35km. Beide Städte haben wir nicht besucht. Wir haben aber von mehreren Gästen gehört, dass dort hauptsächlich die üblichen Touristengeschäfte gibt. Die findet ihr auch auf jeder Tour, die ihr mit eurem Reiseveranstalter macht 😉

Was wir euch unbedingt ans Herz legen ist das Schnorcheln! Habt ihr es noch nie versucht, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Die Unterwasserwelt um Marsa Alam bietet euch eine große Variation von Farben und Tieren!
Braucht ihr noch eine Maske und Schnorchel, hilft euch die Tauchschule. Dort könnt ihr leihen oder kaufen.

Sentido Oriental Dream Resort

Fazit

Würden wir das Hotel noch mal besuchen? Auf alle Fälle! Wenn wir einen entspannten Strandurlaub machen wollen und bei Bedarf etwas Action wollen, ist es ein sehr gutes Hotel! 
Auch für Kinder gibt es hier genügend zu tun. 
Die Angestellten sind alle sehr freundlich, die Anlage ist sauber und das Essen gut. Wir haben von keinem Gast mitbekommen, dass er Magenprobleme hatte. Ein weiterer Pluspunkt für die Anlage. Als wir vor Ort waren, haben wir jedoch auch das ein oder andere, kuriose Erlebnis mit anderen Urlaubern gehabt. So meinte zum Beispiel eine Mutter, ihr Bier am Nachmittag sei wichtiger als der Toilettengang ihres Sohnes und ließ ihn kurzerhand in die Grünanlage pinkeln!!! Nun gut, da lag der Fehler natürlich nicht beim Hotel.
 
Sucht ihr hingegen ein Hotel, das ihr Abends verlassen könnt um direkt auf der Promenade zu sein, dann ist es nichts für euch. Zwar gibt es im Hotel eine Diskothek, die war jedoch meist sehr schlecht besucht.

Morgen legen wir mit dem zweiten Hotel noch eine Portion Luxus drauf 😉 Ihr dürft gespannt sein! 

Sentido Oriental Dream Resort

 

2 thoughts on “Marsa Alam – Die Unterwasseroase Ägyptens

  1. Hallo,

    das sieht dort klasse aus und Ägypten ist als Reiseziel fürs Nichtstun mit Kindern perfekt. Man fliegt nicht lange, All inclusive, große Anlagen und das Wetter passt auch immer 😉 In Marsa Alam waren wir noch nie. Hughada und Makadi Bay besuchten wir bis jetzt und nächste Woche geht es wieder hin. Sehr schöner Bericht jetzt freue ich mich noch mehr auf meinen Ägyptenurlaub.
    lg Tanja

    • Burri.Buch Burri.Buch says:

      Ja das Wetter ist echt ein Traum. Egal zu welcher Jahreszeit, man hat immer eine angenehme Wärme. Nur im Winter sollte man sich für Abends eine Jacke mitnehmen. Wohin geht es denn diesmal? Ich war schon in mehreren Hotels in Hurghada 🙂
      Wir freuen uns, dass dir unser Bericht gefällt, heute Abend stellen wir euch ein anderes Hotel in Port Ghalib vor 😉

Kommentar verfassen