Dublin – Die Stadt aus der das Guinness kommt.

Dublin Milenium Monument

2013 verschlug es mich für 3 Monate nach Dublin. Drei Monate in denen ich Stadt, Leute und einiges an Erfahrungen über die Insel-Bevölkerung lernen durfte.
Ihr wolltet schon immer mal nach Irland, fragt euch aber ob es sich lohnt?  Dann findet ihr hier die Antworten!

Die Anreise und Unterkunft

Natürlich bin ich in der Zeit öfters zwischen Deutschland und Irland gependelt. Wollt ihr billig nach Dublin kommen, fliegt ihr am besten von Düsseldorf, Stuttgart oder Berlin mit Aer Lingus. Bucht ihr früh genug, oder einen (von der Uhrzeit her) sehr späten Flug, könnt ihr hier für unter 50 EUR nach Dublin kommen.
Dort angekommen, könnt ihr direkt weiter Geld sparen! Anstatt mit dem Taxi in die Stadt zu fahren (kostet ca. 20-30 EUR), nehmt einfach den Airlink 747! Dieser Bus bringt euch genau so schnell wie ein Taxi an euer Ziel. Für Hin- und Rückfahrt zahlt ihr hier 10 EUR. Alternativ zu dem Airlink-Bus könnt ihr auch eine DublinBus-Linie nutzen. Vom Flughafen aus fahren 4 unterschiedliche Linien zu unterschiedlichen Zielen quer durch Dublin. Die meisten Hotels sind in der Nähe von Bus-Stationen. Eine direkte Bahnanbindung gibt es nicht, wird aber auch gar nicht benötigt.

Mit Hotels habe ich aufgrund meines Aufenthalts in einem Studentenwohnheim natürlich nicht so viele Erfahrungen. Es gibt aber unzählig viele kleine Hotels, wie so oft in den britischen Gebieten. Meist werden diese Bed&Breakfasts von Privatpersonen nebenher betrieben, sind dadurch aber nicht schlechter als „normale“ Hotels. Preise zwischen 60 und 85 Euro pro Nacht sind hier Durchschnitt.
Wollt ihr stadtnah, aber doch noch etwas ruhiger schlafen empfehle ich euch folgende Stadtteile: Mountjoy, The Liberties oder, je nach Lage des Hotels, Drumcondra.
Action hingegen findet ihr in Templebar oder Woodquay. Dort kann es die Nacht über jedoch sehr laut werden 😉 Hier befindet sich die Partyhochburg der Stadt mit vielen Pubs, Discos und Bars.

Was ist los in Dublin?

Dublin Gebäude der Regierung

Wie immer, erst mal ein paar grundlegende Tipps:

  • Wollt ihr in einen echt irischen Pub, geht nicht nach Templebar oder auf die Upper O’Connel Street.
  • Sucht euch ein ShakeAway. Wenn ihr auf Milchshakes steht, werdet ihr es lieben!
  • In Dublin lohnt sich Bahn fahren nicht. Busse gibt es dafür viele!
  • Grafton Street ist die bessere Einkaufsstraße
  • Eine Prepaidkarte mit Internet ist billiger als euer Auslandstarif auf dem Handy

Dublin Candy Lab Dublin Tor
In Dublin seid in der Irlands einziger Großstadt. Das merkt man: Die gesamten öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt sind außerordentlich modern. Nachts braucht ihr auf der Straße nicht mehr oder weniger Angst haben als in Deutschland. Die Polizei ist überall präsent und sehr hilfsbereit. Außerdem ist die Kameraüberwachung in Dublin sehr gut. Sollte euch also doch etwas passieren ist es wahrscheinlich, dass es aufgenommen wurde.
Falls ihr euch dazu entscheidet,  einen ShakeAway zu suchen, geht am Besten in das Stephen Green Shoping Center direkt an der Grafton-Street. Dort gibt es außerdem einen Disney Store 😉 

Filiale der Bank of Ireland Dublin

Ein guter Pub, den ich euch empfehlen kann: Das Leonards Corner im Disctrict 8. Er ist zwar etwas außerhalb, kann jedoch mit viel Live Musik und gutem Essen überzeugen. Außerdem findet ihr hier eine wirklich authentisch-irische Atmosphäre.

Oscar Wilde

Wenn man eine Literaturwissenschaftlerin als Freundin hat, ist dies ein Pflichtbesuch! Dublin ist der Geburtsort des Ausnahmeschriftsstellers und das merkt man auch.
An vielen Ecken findet ihr Bücherläden, gefüllt mit Oscar Wildes Werken und passenden Souvenirs. Das Highlight für jeden Fan des Autors ist jedoch das Denkmal im Merrion Square Park.

Dublin Oscar Wilde Statue Dublin Statue bei Oscar Wilde Oscar Wilde in Dublin

Guinness-Brauerei

Kein Dublin ohne Guinness! Okay, zu meiner Schande muss ich zugeben: In den drei Monaten vor Ort habe ich genau ein Guinness getrunken. Was wir uns aber nicht haben entgehen lassen: Ein Besuch in der ältesten Brauerei Dublins. Euch wird hier jeder Schritt gezeigt. Vom ersten Wasser im Kessel bis hin zum Abfüllen. Bei Fragen wird euch alles erklärt was ihr schon immer wissen wollt.
Zum Schutz der Brauweise sind Fotos auf der gesamten Tour verboten. Zu guter Letzt dürft ihr euch im Souvenirshop austoben. Vom Bier bis hin zu Schlüsselanhängern könnt ihr hier alles mit dem Guinness-Logo kaufen.

Phönix Monument – Chester Park

Im Sommer und bei gutem Wetter ein wirklich schöner Park. Er ist die grüne Lunge Dublins und wird von der gesamten Stadt als Familien- und Sportpark genutzt.  Außerdem gibt es hier die Villa des irischen Präsidenten und einige Botschaften zu sehen. 

Dublin Phoenix Monument

Museen in Dublin

Es gibt eine Vielzahl von Museen in der Stadt, z.B. über die Geschichte Irlands, es gibt aber auch viele Kunst-, Literatur- und Naturkundemuseen. Alle sind für europäische Bürger umsonst – kontrolliert wird eure Staatsangehörigkeit aber sowieso nicht 😉 Es lohnt sich. 

Temple Bar

Das Künstlerviertel der Stadt. Sucht ihr Straßenkünstler, Bars, Galerien oder auch ein paar besondere Geschäfte, dann auf nach Temple Bar! Seid ihr zum St. Patricks Day in Dublin, findet ihr hier Rund um die Uhr Leute, mit denen ihr feiern könnt! Ein Besuch, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit kann ich euch nur empfehlen. Ihr werdet beim Schlendern durch die kleinen Gassen immer etwas besonderes Entdecken. Ob es nun ein Esel, ein Straßenmusiker oder ein Akrobat ist.
Dublin Restaurant Tempelbar Esel im Tempelbar Tempelbar in Dublin

Fazit

Wirkliche Sehenswürdigkeiten, die ikonisch für die Stadt sind gibt es hier zwar nicht. Die Stadt an sich lohnt sich aber auf jeden Fall! Ihr Charme und die Menschen hier sind einzigartig. 
Ihr findet in Dublin eine moderne Stadt mit vielen Vorzügen hinter einer alten Fassaden. Die gesamte Innenstadt wurde saniert, ihr altertümlicher Charakter findet sich aber besonders in den kleinen Gassen noch immer.

Irland Dublin Kirche
Auf der Suche nach einer Stadt mit einer Vergangenheit seid ihr hier genau richtig. Sucht ihr jedoch etwas besonderes wie den Kölner Dom, den Eifelturm oder ein anderes Monument, dann werdet ihr enttäuscht!


Pub in Dublin Irland Dublin

 

Wortanzahl: 547 Entwurf wurde um 22:39:53 Uhr gespeichert.

Veröffentlichen

Entwurf BearbeitenStatus ändern
Sichtbarkeit: Öffentlich BearbeitenSichtbarkeit ändern
Sofort veröffentlichen BearbeitenDatum und Uhrzeit ändern
Publiziere: Nicht verbunden
Anzeigen

Beitragsformat

Beitragsformate






Kategorien

Schlagworte

Trenne Schlagwörter durch Kommas

Wähle aus den häufig genutzten Schlagwörtern

Beitragsbild

 

Kommentar verfassen