Irland – Das Land der grünen Wiesen

Belfast Universität

Dublin kennt ihr nun schon. Doch was gibt es noch in dem Land, aus dem unsere Butter kommt, zu tun?
Heute zeigen wir euch, was das Umland und auch das einzige Nachbarland Irlands zu bieten haben.

Ausflüge im Umland

Wollt ihr der Stadt etwas entfliehen, so habt ihr in Tagesreichweite einige Ziele zur Auswahl.
Falls ihr hier große Unterhaltung erwartet, müssen wir euch leider enttäuschen. Ihr bekommt viel Landschaft und Tiere zu sehen. Ein paar alte Kirchen, kleinere Burgen… und viel Ruhe 🙂
Die Landschaft und die kleineren Orte, die den typischen Flair Irlands besitzen, sind auf jeden Fall eine Reise wert!

Wasserfall an der Küste Irlands
Kühe in Irland Schaf auf Berg in Irland
Empfehlen können wir euch hierfür:

Carlow : Eine kleine Stadt mit einer hübschen Kathedrale.

Durrow : Mit seinem Schloss und dem umliegenden Park. Wirklich eine Reise wert!

Killkenny : Wenn man in Irland ist und Bier mag, gibt es hier die Brauerei eines der bekanntesten Biere 😉

Portlaoise: Hier ist eher die Umgebung interessant! Ihr könnt hier über mehrere Kilometer viele Ruinen aus der Zeit bis 600 nach Christus finden. Für Geschichts-Fans genau das Richtige!

Meer Irland Schafe in Irland Landschaft in Irland

Abbey: Weiter weg, jedoch für jeden, der sich das älteste Benediktinerkloster der Welt anschauen will, eine Pflichtreise.

Aber auch viele andere Städte sind eine Reise wert. Lasst euch von der Geschichte Irlands inspirieren. Ihr findet sehr viele Kloster, alte Dörfer, Burgen, Festungen und Leuchttürme!
Haltet auf dem Weg zu den Zielen einfach die Augen offen oder redet mit den Einheimischen! Ihr werdet viele zauberhafte Orte entdecken können.

Wollt ihr die Kraft des Meeres erleben, fahrt am besten Richtung Glencolumbkille! Dort habt findet ihr die höchsten Steilküsten, die über viele Jahre von der Kraft des Atlantiks geformt worden sind.

Irland mit Schafen im Berg Küstenlinie von Irland Küstenlinie in Irland

Auf dem Weg ins Nachbarland

Wollt ihr nach Nordirland, nutzt ihr am Besten die M1 in Richtung Süden. Ihr kommt zwangsläufig an den Grenzübergang zu Nordirland und letzten Endes nach Belfast.

Belfast Universität

Hierfür braucht ihr, alleine wegen der Entfernung, auf jeden Fall einen Tag. Erwartet aber nicht zu viel von der Stadt.
Es ist eine reine Arbeiterstadt. Viele Sehenswürdigkeiten erwarten euch hier nicht.

Sucht ihr etwas zu der Geschichte des Landes und wollt euch Burgruinen oder Ähnliches anschauen, müsst ihr in das Umland!

Nordirland Mauer Nordirland Belfast Hafen Belfast Nordirland Belfast Mauer

 

Fazit

Irland bietet euch viel! Von Arbeiterstädten über historische Gebäude bis hin zur puren Natur könnt ihr hier alles erleben!
Seid ihr nur auf der Suche nach einem kurzen Städte-Trip, solltet ihr euch für Dublin entscheiden. Belfast lohnt sich wirklich nicht und auch sonst sind die restlichen irischen Städte keine längere Reise wert.

Belfast Regierungsgebäude Belfast Nordirland Belfast Nordirland Pub

 

Kommentar verfassen