Winter? Unsere fünf Top-Urlaubsziele

Wir können uns nicht wehren: Der Winter kommt mit riesigen Yeti-Schritten auf uns zu. In Teilen Deutschlands ist bereits der erste Schnee gefallen, die Lebkuchen stehen in den Supermarktregalen und uns trennen nur noch 10 Wochenenden von Weihnachten. Doch anstatt immer nur andere zu beschenken, sollten wir auch auf uns selbst achten. Welches „selbstgemachte“ Geschenk wäre da besser als eine Auszeit vom ungemütlichen Alltag? Heute möchte ich euch meine Top 5 Urlaubsziele für die kalten Tage vorstellen. 

5. Die Schweiz

winter

Okay, ja, es ist kalt. In (zumindest unserem Teil von) Deutschland ist der Winter jedoch meist kalt genug, um uns die Ohren gefrieren zu lassen, aber doch nicht kalt genug, um uns ein Winter-Wonderland zu bescheren. Warum also nicht gleich auf in die Berge, um den „echten“ Winter zu genießen? Wir haben Zürich im Januar besucht: Die klirrende Kälte unterstreicht den Flair dieser wunderschönen Stadt einfach perfekt.

4. London

london

London geht immer, keine Frage. Eine der abwechslungsreichsten Städte Europas wird auch in der kalten Jahreszeit nicht ungemütlich. So bietet euch z.B. der Hyde Park vom 20. November bis zum 3. Januar ein riesiges Winter Wonderland, das allerhand zu bieten hat. Neben den Weihnachtsmärkten und einer Zirkusshow erwartet euch hier auch eine Ice Bar, für die ihr euch warm anziehen solltet! Hier ist wirklich alles aus Eis geschnitzt: Die Bar, die Stühle, die Gläser und so weiter. Passend dazu gibt es auch das Magical Ice Kingdom, in dem unter anderem Eisskulpturen ausgestellt werden.

3. Paris/Disneyland

paris

Zugegeben, auch dieses Reiseziel ist nicht weniger klischeehaft als Nummer 5. Es ist sogar noch viel kitschiger. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, erlebt in diesem Teil Europas wahrscheinlich wirklich romantische Stunden. Mitten in der Innenstadt, vor dem Pariser Rathaus, wird jedes Jahr eine große Eislaufbahn aufgebaut. Direkt neben der Rue Rivoli könnt ihr hier eure Runden drehen. Vom Eiffelturm, der inmitten der weißen Schneelandschaft nachts noch schöner zu funkeln scheint, brauche ich wohl gar nicht erst anfangen. Das Disneyland Paris lässt es sich ebenfalls nicht nehmen, sich in ein winterliches Gewand zu hüllen. Überall ist leise Weihnachtsmusik zu vernehmen und der gesamte Park ist weihnachtlich geschmückt. Während eures Aufenthalts liegt kein Schnee? Keine Sorge, auch hier weiß Disney sich zu helfen 😉 Selbst Erwachsene machen große Augen, wenn sie durch den Eingangsbereich auf das „schneebedeckte“ Schloss zugehen und plötzlich trotz strahlend blauem Himmel unzählige weiße Flocken vom Himmel tanzen. 

2. Kenia

Kenia

Wer keine Lust auf gefrorene Körperteile, nasse Hosenbünde und ewige Dunkelheit hat, sollte sich zur Abwechslung mal ein Kontrastprogramm vom europäischen Winter gönnen. Während andere zuhause im Schnee versinken, vergraben wir unsere Zehen im weißen Sand. Oder wir düsen mit dem Boot über das kristallklare Meer, lassen uns den Wind um die Nase wehen, während wir unverschämt braun werden. Oder wir gehen auf Safari und bestaunen Giraffe, Löwe und Co. erstmals in freier Natur. Doch Vorsicht: Wer über die Weihnachtsfeiertage wegfährt, sollte schon wissen, worauf er sich einlässt. So ein harscher Gegensatz kann auch schnell zu Heimweh und dem Wunsch nach dem altbewährten Weihnachtsbaum führen 😉

  1. Winter in New York      

winter

Ich weiß, ich hab euch schon lange genug mit meiner Begeisterung für NYC genervt. Aber lasst euch gesagt sein: New York City im Winter lohnt sich. Auch wenn das Wetter euch keinen Schnee schenkt, müsst ihr hier auf nichts verzichten. Am Rockefeller Center findet ihr eine Eislaufbahn und die mittlerweile klassische „Christmas Tree Lightning Party“, der Central Park versorgt euch beim Winter Jam mit schneebedeckten Hängen, die zum Schlittenfahren einladen und vom New Year’s Eve Countdown am Times Square hat wohl mittlerweile jeder schon einmal gehört.

Fazit

Bereits heute haben wir in Deutschland die ersten Schneefälle gehabt. Es scheint, als würde ein recht langer Winter auf uns zu kommen. Warum also nicht dem grauen Alltag entfliehen, wenn auch nur für ein paar Tage? Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Ideen ein wenig in Reisestimmung bringen. Wenn nicht, macht es wie Onkel Toodles:

Bis bald

Sina 

Kommentar verfassen