Ägypten: Warum der Urlaubsort immer noch sicher ist

Urlaubsblog

Was ist los in Ägypten? In den letzten Wochen häuften sich die Meldungen über Terrorangriffe. Beinahe täglich hört man von einem neuen Angriff irgendwo auf der Welt. Oft beschränkt sich die Berichterstattung auf den europäischen Bereich. Die Realität ist aber weiß Gott nicht so. Nicht nur Deutschland, Frankreich oder England sind Ziele von Terroristen. Gerade in dieser Nacht griffen ISIS Kämpfer eine Schule in Syrien an und töteten 11 Kinder.

Aber was sagt uns das? Viele Terroristen, gerade die ISIS, machen bei ihren Angriffen keinen Unterschied, zwischen Europäern oder Arabern, Muslimen oder Christen, Weiß oder Schwarz: Ihnen geht es um die Angst, die sie verbreiten wollen.

Und Ägypten soll nach dem 8. Januar sicher sein?

Ja und auch gleichzeitig Nein! Wenn man ehrlich ist: Es hat sich nichts geändert. Weiterhin sollte man große Menschenansammlungen in Kairo und anderen großen Städten des Landes meiden. Seit der Revolution hat sich vieles verbessert und das Land ist insgesamt sicherer geworden, von einer idealen Lage ist man aber noch entfernt.
Anders sieht es an den Urlaubsorten aus. Die gesamte Bevölkerung in Hurghada, Sharm el Sheikh und in Marsa Alam ist vom Tourismus abhängig. Spricht man mit den Ägyptern vor Ort – nicht nur den Reiseleitern, sondern auch Bewohnern, die nichts mit dem Tourismus zu tun haben – weiß jeder, wie wichtig die Gäste im Land sind. 
Keiner ist  feindlich gestimmt, oder wünscht sich, dass die Besucherströme weg bleiben, denn jede Familie profitiert vom Tourismus. Wir haben schon öfter von Ägypten und seinen traumhaften Reisezieleberichtet.

Aber kommen wir zu dem konkreten Fall von letztem Freitag:

Die Täter hatten Messer und Schreckschusspistolen bei sich. Wenn in Deutschland zwei Personen mit Messern und Schreckschusspistolen in eine Hotellobby marschieren und diese ziehen, um Menschen zu attackieren, wie lange dauert es wohl, bis die Polizei eintrifft, um die Personen zu stoppen? Die Antwort ist: Definitiv länger als es in Ägypten der Fall ist.

In Ägypten stehen an jedem Hoteleingang bewaffnete Wachleute. Außerdem ist die Polizei, gerade in Touristengebieten, omnipräsent. Wollt ihr eine ähnlich gute Bewachung in Deutschland genießen, müsst ihr momentan am Kölner Hauptbahnhof stehen.

Aber in einem arabischen Land gibt es doch bestimmt mehr radikale Muslime

Möglicherweise ist das richtig. Aber hier gilt, wie auch in  Deutschland: Die Gegend ist ausschlaggebend. Natürlich gibt es radikale  Muslime, ebenso wie es in Deutschland Neonazis gibt. 
Diese Personengruppen suchen aber mit Nichten die Nähe zu den Touristengebieten. Sie sind fern dieser Gebiete in ihren Städten und Dörfern. Wer also in den touristisch erschlossenen Gebieten oder in den Weltmetropolen des Landes unterwegs ist, muss sich keine Sorgen machen.

Passieren kann es trotzdem, dass ein radikalisierter Muslime einen Anschlag plant und durchführt, aber wo kann dies nicht passieren? Zschäpe und die NSU sind das beste Beispiel für Anschläge im eigenen Land.


Und was soll ich besser nicht machen?

Reist niemals von Ägypten in den Gazastreifen! Wer das vorhat, sollte sich im Klaren darüber sein, dass der Grenzposten Rafah des Öfteren auf unbestimmte  Zeit geschlossen wird.  Wer sich zu dieser Zeit im Gazastreifen befindet, ist dort erst mal „gefangen“ . Auch das deutsche Konsulat kann hierbei nicht helfen, da die Behörden in diesem Gebiet sehr restriktiv sind. Auch über den israelischen Grenzposten wird die Ausreise aus dem Gazastreifen verwehrt.

Außerdem solltet ihr euch insgesamt aus allen Grenzgebieten(Sudan, Libyen) und von dem gesamten Nordsinai  fernhalten. Die meisten Gebiete sind vermint und werden streng vom Militär bewacht. Da dort kein Touristenverkehr erwartet wird, wird ohne Rückfrage auf unautorisierte Fahrzeuge geschossen. 

Und zu guter Letzt: Auch der Schienen- und Fährverkehr ist keine sichere Angelegenheit. Im besten Fall nutzt ihr die vom Reiseveranstalter bereitgestellten Ausflüge, private Fahrer oder aber ein Taxi.

Und was sagt der Burri nun genau zu Ägypten?

Ägypten ist ein Urlaubsland, welches man weiterhin besuchen kann. Seid ihr auf der Suche nach Strand, Sonne und preiswerten Reisen, könnt ihr Ägypten bedenkenlos als Urlaubsdomizil wählen. Auch organisierte Ausflüge sind überhaupt kein Problem.
Wollt ihr das Land auf eigene Faust erkunden, vieles individuell unternehmen und Land und Kultur in kleinen Dörfern kennenlernen, dann sucht euch jedoch besser ein anderes Ziel.

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und seriös eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden können wir nicht übernehmen. Gefahrenlagen und politische Entwicklungen sind oft unübersichtlich und können sich unvermittelt ändern oder verschärfen. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Eurer Verantwortung.

 

Kommentar verfassen