Tipps zur Urlaubsplanung

Urlaubsblog

Jedes Jahr aufs Neue beginnt die Urlaubsplanung: Wann soll die Reise losgehen und wohin überhaupt? Die Wann-Frage ist dabei meist schnell geklärt. Die Frage nach dem Reiseziel hat wohl schon so manche Beziehung auf dem Gewissen. Damit es euch nicht auch so ergeht, geben wir euch heute einige Tipps für den perfekten Urlaubsort an die Hand.

Vor der Urlaubsplanung

Das wohl wichtigste ist: Macht euch eure Wünsche bewusst. Beginnt Ihr sofort mit der Suche, werdet Ihr von dem Angebot überschwemmt und noch mehr verunsichert. Deswegen ganz wichtig: Fangt niemals an zu suchen, wenn ihr nicht wisst, was ihr wollt.

Der wohl meist unterschätzte Aspekt: Redet mit eurem Reisepartner. Was bringt es euch, wenn der eine schon sucht, der andere aber noch gar nicht weiß, welche Erwartungen er an seinen Urlaub stellt. Oder zumindest weiß was er nicht will, aber ständig solche Ziele angeboten bekommt? Es endet in Frustration oder Streit!

Habt ihr schon mal eine grobe Eingrenzung, kann es mit der richtigen Planung weiter gehen!

Wie plane ich richtig?

Ein kleines Beispiel gefällig? Wir haben vor unserer Entscheidung zum nächsten Urlaub „einfach mal so“ rum geschaut. Ein sehr großer Fehler! Wir wussten beide nicht mehr, was wir eigentlich wollten und die Planung unseres Urlaubs stand kurz davor, gegen die Wand zu fahren.

Folgende Fragen haben uns sehr geholfen:

Was suche ich und wann will ich vereisen?
Wie lange will ich in den Urlaub?
Wie viel will ich ausgeben?
Wie will ich reisen?

Wie geht es mit der Planung weiter?

Wenn ihr alle Fragen beantwortet habt, solltet ihr eure potentiellen Reiseziele schon auf eine überschaubare Menge reduziert haben. Bevor ihr aber nun weiter macht, informiert euch über die einzelnen Länder. Egal, ob Ihr das Land auf eigene Faust oder mit geplanten Touren erkunden wollt. Wichtige Informationen, die euch interessieren sollten sind: Reisewarnungen oder Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt. Aber auch das Thema Krankheiten, gerade wenn man mit Kindern reist oder Naturkatastrophen können interessant sein. So war ich vor einigen Jahren auf einer Insel vor Kolumbien, kurz nachdem ein großes Unwetter herrschte. Als wir dort waren, gab es kein sauberes Wasser, sodass man kein Wasser (egal ob aus Flaschen oder aus der Leitung) trinken konnte.

Habt ihr alle Informationen gesammelt und es sind immer noch mehrere Ziele übrig, dann lasst euch einfach von eurem Bauchgefühl – bei mir nennt es sich Sina – leiten, um das perfekte Hotel zu finden 😉

Last but not least fangt ihr nun endlich mit der Realisierung an. Aber dazu gibt es nächste Woche mehr!

Euer

Burri

One thought on “Tipps zur Urlaubsplanung

Kommentar verfassen