Florida Rundreise Tag 1 – 3: Key West

Key West
Florida: Ein Land mit 1000 Gesichtern. Im Laufe unserer Hochzeitsplanung ging es irgendwann darum, wo die Flitterwochen stattfinden sollten. Als quasi professionelle Urlaubsreiser war uns klar – wir wollen eine Hochzeitsreise der besonderen Art. So entschieden wir uns für eine 17-tägige Rundreise durch den Sunshine State. Nachdem Burri euch bereits hier über praktische Dinge wie die Einreise in die USA informiert hat, kommen wir nun zu unserer ersten Station: Key West.

Die Anreise

Gleich nachdem wir in Miami gelandet waren, ging es schnellen Schrittes zum Mietwagenverleih. Achtung – hierher gelangt ihr nur via Skytrain. Folgt einfach den Wegweisern. Wir empfehlen euch, den Mietwagen schon von zuhause aus zu buchen. Hier kommt es besonders darauf an, wann ihr verreist: Zu den besucherstarken Zeiten (ca. November bis April) solltet Ihr bereits ein paar Monate im Voraus buchen. In den anderen Monaten genügt die Buchung einige Wochen vor Reisebeginn. Als wir dann im Auto saßen, ging es los. Lasst euch gesagt sein: So eine weite Strecke gleich nach Landung ist nicht für jeden etwas 😉 Wir aber fuhren die rund 250 km trotz weiter Flugstrecke und Jetlag gleich im Anschluss. Für uns war es die perfekte Einstimmung auf einen unvergesslichen Roadtrip!

Auf dem Weg ins Paradies: Der Overseas Highway

Der einzige Weg zum südlichsten Punkt Floridas führt über den Highway 1. Auf 205 Kilometern passiert ihr die 40 Inseln der Florida Keys, links und rechts von euch nichts als das türkisblaue Wasser des karibischen Meers. Und das ist genauso atemberaubend wie es klingt 😉 Deckt euch vor der Fahrt unbedingt schon mit Getränken und Snacks ein. Auf dem Weg nach Key West gibt es streckenweise keine Supermärkte oder Tankstellen. Nun wollen wir aber kurz die Bilder für sich sprechen lassen:

Hotels auf Key West

Für Key West ist es uns besonders schwer gefallen, ein geeignetes Hotel zu finden. Da dies unser erster Stopp auf der USA Rundreise war, mussten wir jedoch bereits im Voraus eine Hoteladresse angeben (das ist bei der Einreise in die USA zwingend notwendig). Damit euch die Auswahl leichter fällt, hier einige Tipps:

  1. Vergesst Airbnb
    Key West Hotel
    Key West Ibis Bay Beach Resort

Was für andere Reiseziele unser Unterkunftstipp schlechthin wäre, lässt sich auf Key West leider nicht übertragen. Die Preise für zentrale, private Unterkünfte sind völlig abgehoben. Wollt ihr für eine Übernachtung nicht mehr als 80 Euro zahlen, werdet ihr entweder nicht fündig oder landet in abgelegenen Hausbooten.

  1. Setzt auf kleine Pensionen

Besonders das Zentrum von Key West ist gesäumt mit vielen kleinen Pensionen, die ihren ganz eigenen Charme versprühen. Diese findet ihr oft auf großen Portalen wie trivago, booking oder momondo nicht. Hier hilft eine manuelle Googlesuche.

  1. Es muss nicht mittendrin sein

Obwohl die Innenstadt von Key West unglaublich viel zu bieten hat, solltet ihr auf eine Unterkunft dort verzichten, wenn euer Budget eingeschränkt ist. Bucht in diesem Fall lieber ein Hotel mit kostenfreiem Shuttlebus, der euch ins Zentrum bringt. Unser Hotel, das Ibis Bay Beach Resort, befindet sich rund 5 Kilometer vom Partyleben entfernt. So hatten wir nachts unsere Ruhe, während wir tagsüber bis abends vom kostenlosen Shuttle profitierten.

Kulinarische Geheimtipps

Wer durch die USA reist, freut sich auf sündige Kalorienbomben wie Burger, Pommes und Co. Wer durch Florida reist, freut sich besonders auf Key Lime Pie, Conches und andere Fischspezialitäten. Wir stellen euch unsere Geheimtipps fürs Essen auf Key West vor:

  • Key Lime Pie

Wer auf Key West keinen Key Lime Pie probiert hat, war nicht wirklich auf Key West! Ganz Florida ist berühmt für unvergleichlich leckere Zitrusfrüchte. Auf Key West ist der gleichnamige Limettenkuchen besonders beliebt. Er schmeckt frisch, süß-sauer und erinnert an Käsekuchen mit guter Laune J Obwohl er von Touristen geradezu überlaufen ist, möchten wir euch für diese Köstlichkeit trotzdem Kermit’s Key Lime Shoppe ans Herz legen. Direkt an der belebten Duval Street gelegen, gibt es hier einfach alles rund um den Key Lime Pie. Neben der klassischen Variante mit Sahne empfehlen wir auch den mit Schoko überzogenen Eiskuchen am Stiel sowie die Limettenlimonade. Erfrischung pur!

Key West Lime Pie
Key West Lime Pie
  • Conch Fritters

Diese Delikatesse darf in Key West ebenfalls nicht vernachlässigt werden! Immerhin  nennen sich die Einwohner der Insel, die sie liebevoll Conch State tauften, selbst auch Conches. Woraus besteht also dieses „Nationalgericht“ und wie schmeckt es? Bei Conch handelt es sich um eine Muschelart, von der ausschließlich der Fußteil gegessen wird. Klingt eklig, schmeckt aber super! Das Muschelfleisch, das süßer und fester ist als das anderer Arten, wird im Brandteig frittiert und mit Curry- und Mayonnaise-Dip angeboten.

  • Typisch amerikanisch

Natürlich kommen auch die üblichen Gerichte der USA auf Key West nicht zu kurz. Allerdings werden hier viele Rezepte durch karibischen Flair verfeinert. So genossen wir bei Garbo’s Grill den genialen Mango Dog mit Mango-Chutney, Pepperonis und Caribbean Sauce. Wer mit Meeresblick frühstücken möchte, dem empfehlen wir das Southernmost Beach Café. Neben klassischen Frühstücksvarianten wie Pancakes werden auch exotische Optionen angeboten, zum Beispiel eine Garnelenpfanne mit Grießtalern und Gemüse.

Im nächsten Post geht es dann weiter mit den Sehenswürdigkeiten von Key West!

Southernmost Point
Southernmost Point

Bis Bald
Sina

One thought on “Florida Rundreise Tag 1 – 3: Key West

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.