Florida Rundreise Tag 2 und 3: Key West

Angekommen auf Key West, ausgeschlafen und gut genährt geht es auf Erkundungstour über die Insel. Was das kleine Stück Karibik der USA zu bieten hat, ist an Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Egal ob Kultur, Party oder Relaxing – Ihr findet hier sicherlich, was ihr sucht.

Mallory Square

Der zentrale Punkt für das feierwütige Volk! Jeden Abend steigt hier eine Party. Was gefeiert wird? Der Sonnenuntergang. Straßenmusiker, Künstler und eine bunte Menschenmasse versammeln sich jeden Abend auf diesem Platz bei Musik und Alkohol. Sie genießen den traumhaft schönen Ausblick auf das weite Meer und die verschwindende Sonne. Wer auf Key West war und keinen Sonnenuntergang erlebt hat, der hat was verpasst.

Hafen Mallory Square
Schild Mallory Square Habor

Duval Street

Nach dem Sonnenuntergang ist vor der Party, das müssen sich die Barbesitzer gedacht haben, die sich auf der Duval Street niedergelassen haben. Tür an Tür findet ihr hier Bars, Diskos und Kneipen. Aber Aufgepasst: Manch noch so billig aussehende Kneipen können ziemlich teuer werden und der Altersschnitt ist oft jenseits der 40 😉

Southernmost Point

Wer Bilder von Key West kennt, wird diesen farbenfrohen Betonknubbel schon mal gesehen haben. Ihr befindet euch am südlichsten Punkt der USA und seid somit genau mittig zwischen dem Festland der USA und Kuba.
Fun Fact: Wenn man es genau nimmt, ist der südlichste Punkt die Militärbasis der US Navy. Das ist jedoch für euch und uns Tabuzone.

Key West
Burri und Sina am southernmost Point

Buttlerfly and Nature Conservatory

Direkt um die Ecke des Southernmost Point findet ihr das Schmetterlingshaus von Key West. Circa 55 Arten von Schmetterlingen, die um eure Köpfe schwirren, eine Vielzahl von Pflanzen und Vögeln erwarten euch hier. 12 Dollar kostet der Eintritt. Da ich Schmetterlinge gruselig finde, waren wir zwar nicht selbst vor Ort, haben aber von Besucher nur Gutes gehört.

Hemingway House

Das berühmte Haus des noch berühmteren Schriftstellers findet ihr ebenfalls auf Key West. Für 13 Dollar pro Person könnt ihr euch frei auf dem Gelände des Anwesens bewegen. In dem Eintritt enthalten ist eine 30-Minütige Tour, die euch auf Englisch alle interessanten Fakten über das Haus liefert. Habt ihr keine Lust darauf, könnt ihr das Haus ebenso auf eigene Faust erkunden. Das wirkliche Highlight hier ist aber nicht der Pool, nicht das Haus und auch nicht die Geschichte um dieses! Die echten Hauptdarsteller sind die Katzen mit sechs Zehen. Eine einmalige Laune der Natur, die sich keiner wirklich erklären kann.

Eingangsschild Ernest Hemingway Haus
Eingangsschild Ernest Hemingway Haus

S. Trumans Little White House

Roosevelt hat es ihm vorgemacht, Truman wollte es auch. Mitten im Paradies, zwischen Palmen, dem Mallory Square und Garbos Grill, dort wo es die leckeren Hot Dogs gibt ;-), baute sich Truman sein kleines Feriendomizil, nach Vorbild seines Regierungssitzes in Washington DC. Wenn ihr euch schon immer mal wie der 33te Präsident der USA fühlen wolltet, habt ihr hier die Möglichkeit dazu. Das Haus und die umliegende Parklandschaft warten darauf, von euch erkundet zu werden.

East Martello

Wir befinden uns im Jahre 1862. Ganz Florida ist von den Konföderierten besetzt… Ganz Florida? Nein! Ein von unbeugsamen Unionssoldaten bevölkertes Fort hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die konföderierten Befürworter, die als Besatzung in den befestigten Lagern um Key West liegen…
So oder so ähnlich könnte man die Geschichte zum Fort zusammenfassen. Als Bastion der Union diente die kleine Festung in der Spitze der Keys als strategisch unwichtiger, aber moralisch umso wichtigerer Punkt.

Kein einziger Kampf fand in der Umgebung um des Forts statt, also mussten andere Geschichten her, die es interessant machen. Mittlerweile befindet sich in dem Fort ein Museum über die gesamte Historie der Keys und die berüchtigte Puppe Robert The Doll. Ihr wisst nicht wer das ist? Dann solltet ihr es herausfinden.

East Martello Key West
Fort east Martello Führung

Key West Shipwreck Museum

Auf dem Mallory Square findet ihr das Museum. Anders als man vielleicht erwartet, geht es hier nicht wirklich um die Wracks der Schiffe, sondern um das Geschäft, das mit ihnen auf Key West gemacht wurde. Ihr findet in diesem Museum viele Relikte aus der Zeit um 1800, die von gesunkenen Schiffen direkt vor der Küste geborgen worden sind. Neben einem echten Silberbarren, den ihr anheben dürft, findet ihr hier viele Anekdoten über die Geschäftsleute.

Key West Aquarium

Gegenüber des Shipwreck Museums findet ihr das Key West Aquarium. Seid ihr nicht die geborenen Schnorchler, oder wollt nicht die Zeit im Wasser verschwimmen, ist das Aquarium die entspanntere Variante.
Außerdem bietet euch das Aquarium die Möglichkeit, live bei einer Haifischfütterung dabei zu sein, präsentiert euch viele Arten von Quallen und ein Themengebiet rund um das Ökosystem der Everglades. Für alle Tierinteressierten auf jeden Fall ein Besuch wert!

Was gibt es sonst noch zu wissen?

Zudem empfehlen wir euch die Geistertour. Direkt am Mallory Square startet ihr in einem offenen Bus quer durch die Stadt. Euer Guide begleitet euch den gesamten Abend mit Geistergeschichten über die Insel, erklärt euch, wieso die Türrahmen auf Key West von unten Blau gestrichen sind und verrät euch den einen oder anderen Tipp für euren Aufenthalt.
Wer es weniger gruselig mag, sollte den Friedhof von Key West besuchen. Ein Ort, an dem die meisten Menschen trauern – jedoch nicht die Bewohner von Key West. Schaut euch die Grabsteine mal genauer an. Wer über diesen Friedhof geht ohne herzlich lachen zu müssen, gehört eher hier her als die Toten!

Zu guter Letzt habe ich ein Paar Bilder für euch und sage euch, wo ihr etwas Geld sparen könnt: Wollt ihr mehrere der oben genannten Aktivitäten machen, schaut euch mal diese Seiten an :
Key West Vacation pass
Die Key West Card
key West Historical tours

Ich hoffe, ich habe euch einen ersten Einblick gegeben können, was man alles auf Key West unternehmen kann.
Sonntag geht es weiter mit dem Rückweg von Key West in Richtung Festland und allem was ihr dort noch erleben könnt!

Bis Bald
Burri

One thought on “Florida Rundreise Tag 2 und 3: Key West

  1. Vielen Dank für den tollen Artikel. Florida ist wirklich sehr interessant. Die Sümpfe, die vielfältige Fauna und Flora. Und dann ist da noch die Hauptstadt Miami.
    Da würde ich auch gerne hinreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.